Press enter to see results or esc to cancel.

Große Hilfsaktion erfolgreich beendet: reBuy und Gaming-Aid e.V. verteilen 100.000 Sachspenden an Flüchtlinge

Berlin, 14. Juli 2016: Gaming-Aid e.V., der Online-Gebrauchthandel reBuy und zahlreiche Helfer liefern rund 100.000 Sachspenden an bedürftige Flüchtlinge aus. Die Charity-Aktion startete im August 2015. Nun wurden die letzten Pakete mit Hilfsgütern wie Kleidung, Spielzeug oder Schlafsäcke ausgeliefert oder persönlich von Vertretern der Gamesbranche an lokale Flüchtlingsheime übergeben.

reBuy initiierte die Welle der Hilfsbereitschaft im Sommer 2015 mit der Aktion „Wir müssen helfen“ . Parallel startete Gaming-Aid einen Spendenaufruf unter dem Hashtag #GamingAid4Refugees. Schnell wurde klar: Gemeinsam ist man stärker und arbeitete fortan Hand in Hand. Umgesetzt wurde die erfolgreiche Hilfe dann durch über 10.000 Spender sowie rund 150 ehrenamtliche Helfer, die beim Sortieren der Spenden halfen – darunter Deutsche und Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak oder Afghanistan.

Insgesamt konnten in zehn deutschen Städten und deren Umland Flüchtlingsheime und Erstaufnahmelager beliefert werden. Zudem wurden Spenden in zahlreichen individuellen Übergabeaktionen von Vertretern der Spielebranche in Hamburg, Düsseldorf und München übergeben.

Die Initiative verbreitete sich wie ein Lauffeuer durch die sozialen Medien und wurde von den Branchenverbänden BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. sowie zahlreichen lokalen Standortinitiativen unterstützt.

Engagierte Partner aus der Wirtschaft haben es ermöglicht, dass die Spenden sortiert werden konnten und dort hin gelangten, wo sie gebraucht werden. Dazu stellte eine Hamburger Unternehmergruppe kostenlos eine Lagerfläche zur Verfügung. An der Aktion beteiligten sich zusammen mit Gaming-Aid e.V. und reBuy die Hermes Logistik Group, die Flüchtlingshilfe Schwerin und zahlreiche Speditionen, darunter der Transportservice Brauer aus Schwerin. Gaming-Aid e.V. und reBuy bedanken sich herzlich bei allen Spendern und Helfern.

Über Gaming-Aid e.V.
Gaming-Aid hat es sich zur Aufgabe gemacht, als karitative Non-Profit-Organisation innerhalb der Games-Branche uneigennützig und unbürokratisch Gutes zu tun. Gemeinsam mit Spielern und Produktherstellern will Gaming-Aid Bedürftigen in Notsituationen mit schneller Hilfe in Form von finanzieller oder sächlicher Unterstützung zur Seite stehen. Gleichzeitig sieht sich der Verein als Speerspitze für soziales Engagement in der Games-Industrie. Weitere Informationen zum Verein oder zur Mitgliedschaft sind auf www.gaming-aid.de erhältlich.